Image

Der Kreis Wesel am Niederrhein ist eine moderne Dienstleistungsverwaltung und einer der großen Arbeitgeber in der Region mit ca. 1.500 Mitarbeitenden. Der Kreis Wesel bietet zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Weiterbildung zum/zur

Lebensmittelkontrolleur/in (m/w/d)

an.

Ihre Aufgaben

Lebensmittelkontrolleure/innen überprüfen als Mitarbeiter/innen der Lebensmittelüberwachungsbehörden die Einhaltung von Gesetzes- und Hygienevorschriften in allen Betrieben, die Lebensmittel, Kosmetika, Bedarfsgegenstände (Haushaltswaren, Verpackungsmaterialien, Reinigungsmittel, Bekleidung) sowie Tabakwaren herstellen, verarbeiten, importieren oder an die Verbraucher/innen abgeben. Das Aufgabengebiet des Lebensmittelkontrolleurs/der Lebensmittelkontrolleurin umfasst unter anderem:


  • Überwachung von Betrieben (auch außerhalb der regelmäßigen Dienstzeit)
  • Entnahme von amtlichen Proben
  • Durchführung von Ermittlungen bei Rechtsverstößen, Abfassen von schriftlichen Berichten
  • Durchsetzung amtlicher Vollzugsmaßnahmen
  • Stellungnahmen für Behörden
  • Fertigen von Kontrollberichten, einschließlich der Akten- und EDV-technische Dokumentation der Kontrollmaßnahmen und Vorgangsbearbeitung
  • Bearbeitung von Verbraucherbeschwerden sowie ggf. anlassbezogene Informationsvermittlung

Die Weiterbildungszeit beträgt zwei Jahre und gliedert sich in einen praktischen und einen theoretischen Ausbildungsteil. Die Weiterbildungsdauer beträgt 24 Monate, davon 18 Monate praktische Weiterbildung in der Lebensmittelüberwachungsbehörde des Kreises Wesel mit Praktika in verschiedenen anderen Behörden und Untersuchungseinrichtungen sowie sechs Monate theoretischer Unterricht bei der Akademie für öffentliches Gesundheitswesen in Düsseldorf. Während der Weiterbildung sind Leistungsnachweise zu erbringen (Klausuren, Befähigungsberichte, schriftliche Ausarbeitungen). Die Weiterbildung endet mit einer praktischen, schriftlichen und mündlichen Prüfung beim Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV).

Eine Übernahme nach der Weiterbildung in ein Beschäftigungsverhältnis ist geplant.

Ihr Profil

Zwingende Voraussetzungen

  • Berufsabschluss mit zusätzlicher Fortbildungsprüfung auf Grund des Berufsbildungsgesetzes, der Handwerksordnung (Meister) oder Techniker/in mit staatlicher Prüfung in einem Lebensmittelberuf oder
  • Fachhochschulabschluss mit Diplom- oder Bachelorprüfung in einem Studiengang, der Kenntnisse und Fähigkeiten auf dem Gebiet der Lebensmittel, Tabakerzeugnisse, kosmetischen Mittel oder Bedarfsgegenstände vermittelt oder
  • eine mindestens dreijährige Beschäftigung im mittleren oder gehobenen Dienst der allgemeinen Verwaltung in der amtlichen Lebensmittelkontrolle
  • Führerschein (Klasse B)

Wünschenswerte Kenntnisse und Fähigkeiten

  • Engagement, Flexibilität, sicheres und kompetentes Auftreten, Durchsetzungsvermögen und die Fähigkeit zum strukturierten Arbeiten
  • Belastbarkeit und Teamfähigkeit
  • grundlegende EDV-Kenntnisse in den MS Office Programmen
  • gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (z. B. für schriftliche Kontrollberichte)

Was der Kreis Wesel Ihnen bietet

  • während der Weiterbildung Bezahlung nach Entgeltgruppe 6 TVöD bzw. nach erfolgreichem Abschluss der Weiterbildung Bezahlung nach Entgeltgruppe 9 a TVöD, jährliche leistungsorientierte Bezahlung
  • betriebliche Altersvorsorge ohne Eigenanteil
  • Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben (Gleitzeit, flexible Arbeitszeitmodelle, betrieblich geförderte Kindertagespflege und eine Kantine am Standort Wesel)
  • Angebote zur Gesundheitsvorsorge (Betriebssport, Gesundheitsseminare und -tage, externe Mitarbeitendenberatung, Grippeschutzimpfungen)

Kontakt und Information

Genaue Informationen erhalten Sie von Herrn Dr. Dicke, Leiter des Fachdienstes, 0281/ 207 7008 und /oder der Koordinationsleitung, Frau Dr. Ebermann, 0281 207 7000. Bitte nehmen Sie dieses Gesprächsangebot wahr.

https://www.kreis-wesel.de/de/inhalt/job-und-karriere/

wenn Sie mehr über die Leistungen für Mitarbeitende und zum Bewerbungsablauf wissen möchten

www.kreis-wesel.de

wenn Sie mehr über den Kreis Wesel erfahren möchten.

Zum Bewerbungsverfahren

Das Auswahlverfahren für die Stelle wird in Form eines strukturierten Interviews erfolgen.


Die Kreisverwaltung Wesel verfolgt konsequent das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Die Auswahlentscheidung erfolgt unter Berücksichtigung der Vorgaben des Landesgleichstellungsgesetzes NRW (LGG).


Bewerbungen schwerbehinderter bzw. gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des § 165 Sozialgesetzbuches IX (SGB IX) sind erwünscht.


Eingangsbestätigungen und Absagen erfolgen im Regelfall nur per E-Mail. Bitte verwenden Sie keine Umschlagmappen, Klarsichthüllen oder Ähnliches. Bewerbungsunterlagen können nur gegen Beilage eines frankierten Rückumschlages zurückgesandt werden.


Haben Sie Interesse?

Dann senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen, insbesondere mit Nachweisen zu den vorausgesetzten Qualifikationen bis zum 23.06.2021 über unser Onlineformular.     



     

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung