Image

Der Fachdienst Schulverwaltung und Regionale Bildungsaufgaben (FD 40-2) sucht für den Aufgabenbereich Förderschulen am Standort Wesel zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet in Vollzeit oder in Teilzeit (im echten Job-Sharing) eine/n

Sachbearbeiter / Sachbearbeiterin (m/w/d).

Ihre Aufgaben

  • Schulträgeraufgaben im „Masterplan Förderschulen“
  • schulfachliche Begleitung der Baumaßnahmen an den kreiseigenen Förderschulen
  • Mitarbeit bei der Schulentwicklungsplanung
  • Vertragsgestaltung mit anderen Schulträgern oder Kooperationspartnern (z.B. LVR)
  • Beschaffungs- und Rechnungswesen für die in Trägerschaft des Kreises stehenden Förderschulen
  • Aufgaben und Maßnahmen i.R.d. aufwachsenden Ausbaus des Ganztags an den Förderschulen
  • Umsetzung von Förderprogrammen

    Die Aufgaben enthalten Außendiensttätigkeiten, für die das Führen des eigenen Fahrzeuges gegen Kostenerstattung vorausgesetzt wird, sofern kein Dienstwagen aus dem Fahrzeugpool zur Verfügung steht. Es ist daher zwingend erforderlich, dass die Bewerberinnen und Bewerber im Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse B sind.

            Anforderungen

            Zwingende Voraussetzungen

            • Befähigung für die Ämtergruppe des ersten Einstiegamtes der Laufbahngruppe 2 des allgemeinen Verwaltungsdienstes (ehemals gehobener nichttechnischer Dienst) oder
            • abgeschlossener Verwaltungslehrgang II oder
            • Fach-)Hochschulabschluss mindestens als Bachelor of Laws außerhalb des kommunalen Bereichs (vorbehaltlich einer individuellen Prüfung der Studieninhalte).

                  Wünschenswerte Kenntnisse und Fähigkeiten

                  • gutes analytisches Denkvermögen zur Lösung auch komplexer Sachverhalte
                  • Kommunikations- und Teamfähigkeit, gute Ausdrucksweise in Schrift und Wort, Verhandlungsgeschick
                  • strukturierte, zielorientierte Arbeitsweise mit hohem Anspruch an eigene Leistung
                  • selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten sowie Ideenreichtum
                  • hohe Belastbarkeit und Stressresistenz

                  Konditionen

                    • Bezahlung nach Entgeltgruppe 9b TVöD bzw. Besoldungsgruppe A 10 LBesG
                    • zusätzlich jährliche leistungsorientierte Bezahlung
                    • Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben (Gleitzeit, flexible Arbeitszeitmodelle, betrieblich geförderte Kindertagespflege und eine Kantine am Standort Wesel) •
                    • Angebote zur Gesundheitsvorsorge (Betriebssport, Gesundheitsseminare und -tage, externe Mitarbeitendenberatung)
                    • praxisnahe, begleitende und professionelle Einarbeitung
                    • Unterstützung bei Ihrer beruflichen Entwicklung über interne und externe Fortbildungen

                    Kontakt und Information

                    Genaue Informationen zu dem konkreten Aufgabengebiet erhalten Sie von Frau Terhardt, Koordinationsleitung FD 40-2-2. Sie beantwortet gerne Ihre Fragen unter der Tel.-Nr. 0281/207-2206 oder per E-Mail birgit.terhardt@kreis-wesel.de. Bitte nehmen Sie dieses Gesprächsangebot wahr.

                    Zum Bewerbungsverfahren

                    Das Auswahlverfahren, das dem Abgleich der definierten Anforderungen mit dem persönlichen Profil der Bewerber/innen dienen soll, findet in Form eines strukturierten Interviews statt.


                    Der Kreis Wesel steht für Vielfältigkeit und Gleichstellung in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens. Aus diesem Grund begrüßen wir Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Behinderung, kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung oder sexueller Identität.

                    Die Kreisverwaltung Wesel verfolgt konsequent das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Die Auswahlentscheidung erfolgt unter Berücksichtigung der Vorgaben des Landesgleichstellungsgesetzes NRW (LGG).

                    Eingangsbestätigungen und Absagen erfolgen im Regelfall nur per E-Mail.

                    Haben Sie Interesse?

                    Dann senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen, insbesondere mit Nachweisen zu den vorausgesetzten Qualifikationen bis zum 26.05.2024 über unser Bewerbungsportal.



                         

                    Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung