Image

Der Kreis Wesel am Niederrhein ist eine moderne Dienstleistungsverwaltung und einer der großen Arbeitgeber in der Region mit ca. 1.700 Mitarbeitenden.

Der Fachdienst Soziale Dienste der Jugendhilfe des Kreises Wesel (FD 51-2) sucht für den Arbeitsbereich der Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche am Standort Wesel eine/einen

Sozialpädagogen/Sozialpädagogin, Sozialarbeiter/Sozialarbeiterin (m/w/d) für die Eingliederungshilfen gem. § 35a SGB XIII

Die Stelle ist unbefristet zu besetzen; eine Besetzung ist sowohl in Vollzeit als auch in Teilzeit im echten Job-und Desk-Sharing möglich.

Aufgabe und Ziel der Eingliederungshilfe ist, eine seelische Behinderung abzuwenden, ihre Verschlimmerung zu verhüten oder ihre Folgen zu mildern bzw. zu beseitigen.

Ihre Aufgaben

·    Beratung von Eltern, Jugendlichen und Kindern

·    Einleitung von geeigneten Hilfen, Durchführung der Hilfeplanung

·    Zusammenarbeit mit Schulen, Therapeuten/-innen und anderen Fachstellen

·    Mitarbeit bei der fachlichen Weiterentwicklung des Arbeitsbereichs

·    Teilnahme am Rufbereitschaftsdienst 

Die Tätigkeit beinhaltet Außendiensttätigkeiten, für die das Führen des eigenen Fahrzeuges gegen Kostenerstattung vorausgesetzt wird.

Anforderungen

Zwingende Voraussetzungen

·      Abschluss als Sozialpädagoge/in oder –arbeiter/in oder vergleichbarer Hochschulabschluss

·      Fundierte Kenntnisse der gesetzlichen Vorgaben des SGB VIII sowie angrenzender gesetzlicher Bestimmungen

Wünschenswerte Kenntnisse und Fähigkeiten

·      Berufserfahrung in diesem oder in verwandten Arbeitsfeldern der Jugendhilfe

·      Flexibilität, Teamfähigkeit, Verhandlungsgeschick

·      eine dem Bürger/der Bürgerin zugewandte und akzeptierende Haltung

·      Kreativität und Einfallsreichtum in der Gestaltung der Fallarbeit und bei der Weiterentwicklung der Arbeit

Konditionen

Was der Kreis Wesel Ihnen bietet·      Verantwortungsvolle, anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit im Fachteam

·      krisensichere Anstellung, Bezahlung nach Entgeltgruppe S 14 TVöD SuE, zuzüglich einer monatlichen SuE-Zulage i. H. v. 180 € brutto (Vollzeit), jährliche Leistungsorientierte Bezahlung, arbeitgeberfinanzierte zusätzliche Altersvorsorge

·      über den jährlichen Urlaubsanspruch von 30 Tagen erhalten Sie 2 zusätzliche Entlastungstage, d. h. 2 Tage Arbeitsbefreiung unter Fortzahlung des Entgelts

·      Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben (z. B. Gleitzeit, flexible Arbeitszeitmodelle, Möglichkeit des mobilen Arbeitens, betrieblich geförderte Kindertagespflege und eine Kantine am Standort Wesel)

·      Angebote zur Gesundheitsvorsorge (z.B. Betriebssport, Gesundheitsseminare und -tage, externe Mitarbeitendenberatung)

Kontakt und Information

Zum Stelleninhalt und zur Aufgabenwahrnehmung geben die Koordinationsleitung, Herr Schaffeld, oder die Fachdienstleitung, Frau Baumhove-Kampen, detailliert Auskunft. Sie beantworten gerne Ihre Fragen unter der Tel.-Nr. 0281/207-7417 und 0281/207-2443 oder per E-Mail raimo.schaffeld@kreis-wesel.de bzw. sandra.baumhove-kampen@kreis-wesel.de. Bitte nehmen Sie dieses Gesprächsangebot wahr.

Hier können Sie mehr über die Leistungen für Mitarbeitende bei der Kreisverwaltung Wesel und zum Bewerbungsablauf im Allgemeinen erfahren.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.kreis-wesel.de

Zum Bewerbungsverfahren

Das Auswahlverfahren für die Stelle wird in Form eines strukturierten Interviews - voraussichtlich am 04.09.2024 - erfolgen.

Der Kreis Wesel steht für Vielfältigkeit und Gleichstellung in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens. Aus diesem Grund begrüßen wir Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Behinderung, kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung oder sexueller Identität.

Die Kreisverwaltung Wesel verfolgt konsequent das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Die Auswahlentscheidung erfolgt unter Berücksichtigung der Vorgaben des Landesgleichstellungsgesetzes NRW (LGG).

Eingangsbestätigungen und Absagen erfolgen im Regelfall nur per E-Mail.


Haben Sie Interesse?

Dann senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen, insbesondere mit Nachweisen zu den vorausgesetzten Qualifikationen bis zum 28.07.2024 über unser Bewerbungsportal




     

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung